Das CJD - Die Chancengeber CJD Grundschule Braunschweig

17. Mai: Skulpturen aus Braunschweig und Brasilien für einen Tag im Kunstverein

15.05.2018 CJD Gymnasium Braunschweig « zur Übersicht

„Jeder ist ein Künstler“ – war das Leitmotiv des deutschen Aktionskünstlers Joseph Beuys.

Seit nunmehr zehn Jahren beweist das Projekt „Kids – Künstler in der Schule“ der deutsch-brasilianischen Künstlerin und Lehrerin Angela Gelhaar die von Joseph Beuys darin vermittelte Grundaussage, „dass jeder Mensch ihm eigene schöpferische, die Welt bestimmende Fähigkeiten besitzt“.

Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 am Gymnasium Christophorusschule nehmen an diesem Projekt im regulären Kunstunterricht teil. Dabei beschäftigen sie sich ein Schuljahr lang mit einem bestimmten Kunst-Genre und erfahren dabei Unterstützung nicht nur von ihrer Lehrerin sondern auch von professionellen Künstlerinnen und Künstlern: Im Schuljahr 2017/2018 passender Weise von Prof. Inge Mahn, Bildhauerin sowie Meisterschülerin von Joseph Beuys an der Kunstakademie Düsseldorf, deren Werke u. a. auf der documenta in Kassel und im letzten Jahr im Kunstverein Braunschweig gezeigt wurden.

Im gesamten Schuljahr inspirierte sie die rund 30 Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs am Gymnasium Christophorusschule bei der Erstellung von insgesamt 20 Skulpturen aus Gips, Holzstäben und Ton. Diese stellt der Kunstverein Braunschweig nun am 17. Mai bis 18 h in der Ausstellung B A L A N C E U N D F O R M in der Remise, Lessing Platz 12 in 38100 Braunschweig, aus. An der Präsentation um 16 Uhr nehmen neben den Schülern, Melina Magiroglou und Carolin Knüpper teil: Die Kunstvermittlerinnen des Kunstvereins engagierten sich ebenso im diesjährigen Projekt Kids- Künstler in der Schule. Sie begleiteten das Projekt und leiteten zwei Workshops in der Christophorusschule.

Nicht persönlich vor Ort sind auch in diesem Jahr die Kinder der Urwaldschule vom Amazonas.

Dort haben die Kinder auch Objekte aus Naturmaterialien wie z.B. Blättern und Ästen unter der Leitung der Künstlerinnen Surya Tüchler und Simone Donha hergestellt. Es werden Fotos von diesem Arbeitsprozess in der Ausstellung gezeigt. Denn, wie in jedem Jahr, gab es auch in diesem Jahr einen regen Austausch zwischen den beiden Schulen. Dieser fand nicht nur virtuell durch Skype und E-Mail statt. Mit zahlreichen Briefbotschaften im Gepäck reiste die die Initiatorin des Projekts Angela Gelhaar während der Osterferien persönlich zur Schule im Urwald und begleitete die verschiedenen Projekte des Vereins casa do rio am Amazonas.

Mehr über den Projektverlauf und Fotos von den Exponaten gibt es auf dem Blog kuenstlerinderschule.amazes.de.